Hier läuft was …

Sonntag, 19. Juni 2016

… und Du kannst Dich daran beteiligen. Wie? Ganz einfach – indem Du schreibst. Was? Was Dir gefällt, was Dir missfällt, kommentiere, rege an, frage, kritisiere (das geht auch positiv), nach dem Motto: G wie gerne / K wie kurz / R wie regelmäßig
– Denn nichts ist schlimmer als Stillstand.
Hier läuft was – speziell für Dich und speziell mit Dir!

Deine Schulleiterin Ulla Sass

Eine Stunde hat 60 Minuten

Sonntag, 19. Juni 2016

MK-ICON-hourAb kommendem Schuljahr gilt das auch für den Unterricht bei uns. So hatten wir es bereits vor der Gesamtschuldebatte in der Schulkonferenz beschlossen. Das neue Zeitraster sieht dann so aus:

  • 1.Stunde: 8.10 – 9.10 Uhr
  • 2.Stunde: 9.15 – 10.15 Uhr
  • Pause :10.15 – 10.35 Uhr
  • 3.Stunde: 10.40 Uhr – 11.40 Uhr
  • 4. Stunde: 11.45 Uhr – 12.45 Uhr
  • Pause: 12.45 – 13.10 Uhr
  • 5.Stunde: 13.15 – 14.15 Uhr

Den 60 Minutentakt werden wir ausprobieren und im Spätfrühling 2017 entscheiden, ob wir ihn auf Dauer beibehalten. An dieser Entscheidung werden dann wieder sowohl die Lehrer und Lehrerinnen, die  Schüler und Schülerinnen und die Eltern beteiligt.

Bald sehen wir uns wieder!

Mittwoch, 17. August 2016

20160816_101817Für die einen könnten die Ferien gut noch länger andauern, die andern freuen sich, dass die Schule wieder losgeht. Allen gemeinsam ist jedenfalls die Freude auf ein Wiedersehen. In den Ferien war einiges in der Schule los: Die Ferienspiele der Arbeiterwohlfahrt fanden statt, der neue Stundenplan wurde erstellt, Bücher gekauft, die Nachprüfungen vorbereitet, es wurde gewerkelt und geputzt. Im Sekretariat hat sich eine große Menge an Arbeit angehäuft, denn wir haben zur Zeit keine Sekretärin: In den Ferien hat uns Frau Schröder verlassen. Sie arbeitet jetzt an einer anderen Stelle der Stadtverwaltung. Wir wünschen ihr viel Erfolg dort und bedanken uns für ihre Arbeit an unserer Schule. Auf den Fotos könnt ihr sehen, was alles so zu tun ist. Übrigens: Am Freitag sind die schriftlichen Nachprüfungen, am kommenden Montag die mündlichen. Denkt dran!

Das Wetter macht was es will!

Freitag, 12. August 2016

Referendum für ein besseres WetterPräsentation1

Mit dem Wetter wird’s nicht besser
überall hört man die Klagen
Welch eine Hitze! So ein Regen!
dieses nunmehr schon seit Tagen

Griechenland hat was erfunden
lasst es uns doch mal probiern
Wir laden ein und stimmen ab
tun’s Wetter demokratisiern

Unser Bauer will mehr Regen
uns’re Kinder viel mehr Schnee
Hitze nur zur Urlaubszeit
und an der blauen See

Alles wurde ausgezählt
eingebracht in ein Statement
Verpackt, frankiert und gleich verschickt
ins Himmelsparlament

Dort wurde auch sogleich getagt
Beschwerden, Wünsche diskutiert
Man stimmte ab – es kam zurück:
so wichtig ist’s, dass man’s kapiert:

Wetter sind die Himmelskunde
Leben des Planeten selbst
Manches wird womöglich besser
wenn du Mensch dein Maß behältst

von Jürgen Wagner

Ein Tag im Museum

Montag, 18. Juli 2016

willkommenAls die Schulleiterin einige Kinder nachmittags vor dem Schulgebäude traf und sie fragte, wie es war, waren sie sich sehr schnell einig: Das war ein schöner Tag! Alle Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen waren einen ganzen Tag im Freilichtmuseum in Lindlar. Dort tauchten sie ein in die Vergangenheit: Ob Handwerk, Ökologie oder das bäuerliche Leben: Zu sehen gab’s in dem weitläufigen Gelände, in dem man auch picknicken kann,  mehr als genug. Und mitmachen kann man auch: Dem Schmid bei der Arbeit zusehen, Brot backen wie früher und vieles mehr.  Wie auf einer Zeitreise erlebten die Kinder , wie es vor etwa 200 Jahren bei uns aussah. Auch die Ausstellungen sind sehr interessant und wechseln regelmäßig, zur Zeit ist es das „Erlebnis Schöpfung“, welches alle begeisterte. Das Museum des Landesverbandes Rheinland  ist einen Besuch in den Sommerferien wert, vom 12.7. bis zum 23.8.2016 gibt es dort ein ganz besonderes Sommerferienprogramm. Hier erfahrt ihr mehr:  http://www.freilichtmuseum-lindlar.lvr.de und hier gibt’s ein paar tolle Fotos von unserem Besuch: Besuch im Freilichtmuseum Lindlar.

 

Petri Heil!

Mittwoch, 13. Juli 2016

IMG_2002Was machen eigentlich unsere Schülerinnen und Schüler in den Ferien? „Pokemon go“ zocken? Nein – unsere Schüler gehen lieber in die echte Natur um etwas zu erleben! Am heutigen Tag trafen wir uns mit dem Angelverein Liblar und verbrachten einen wunderschönen Tag am Vereinsgewässer „Mariannengraben“ neben dem Liblarer See. 4 Schülerinnen und 6 Schüler bekamen einen Workshop von Jugendanglern des hiesigen Vereins und konnten eine Menge Fische fangen. Unter den Fängen waren einige Barsche, Rotfedern und Rotaugen, die dann später im großen Liblarer See freigesetzt wurden. Anschließend wurde in einem gemütlichen Zusammensein lecker gegrillt und über die neuesten Fangmethoden sich ausgetauscht. Vom Angelfieber angesteckt, ging es wieder zurück zu dem Gewässer und weitere Fische wurden mit den Ködern Maden oder Tauwürmer geangelt. Nach dem 5-stündigen Angeln tauschten noch einige Kinder und Jugendliche für weitere Angelausflüge ihre Handynummern aus. Der Tag war somit ein voller Erfolg und die Schüler erholten sich vom Alltagsstress! Wir danken hiermit noch einmal den Angelverein Liblar für die tolle Organisation- Petri Dank und bis bald! Schöne Bilder vom Angelausflug findet ihr hier.

Bitte um Hilfe

Samstag, 9. Juli 2016

wpc223e6d9_05_06Unsere  (ehemalige) Schülerin Saskia war im letzten Jahr noch mit Herrn Treuling in den USA. Dort lebte sie bei einer  Gastfamilie und nun ist der Gastvater schwer erkrankt. Saskia bittet um Hilfe, weil die Familie die Operation nicht bezahlen kann. Sie schreibt: „Es wäre sehr lieb, wenn Sie den Link vielleicht auf unsere Schulhomepage stellen könnten. Die Familie und vor allem der Vater ist so herzensgut, mir ist es sehr wichtig, dass ihnen geholfen wird.“  Hier erfahrt ihr mehr: https://www.youcaring.com/danny-hicks-594449#.V34tx2P9F_f.Facebook

Ferien!

Freitag, 8. Juli 2016

IMG-20160708-WA0018[1]So schallte es schon von weitem aus unserer Schule heute. Ausgelassen erfreuten sich alle an der Aussicht, nun 6 Wochen lang nicht in die Schule zu müssen. In der Aula wurden insgesamt 22 Schüler und Schülerinnen für besondere Beiträge zum Schulleben geehrt: Übersetzerdienste, Integration von nicht deutsch sprechenden Kindern, Einsatz für ein friedliches Schulleben, Beiträge zum Lernen und zum Lernniveau und vieles mehr. Die Namen der geehrten Schülerinnen und Schüler 2016 findet ihr hier.  Auch die sportlichen Leistungen kamen nicht zu kurz, insgesamt erhielten 5 Klassen einen Scheck zu Aufbesserung ihrer Klassenkasse, viele Schülerinnen und Schüler hatten sich beim Minimarathon ausgezeichnet. Eine tolle Überraschung bereitete uns Celina, die für die ganze Schulgemeinde das Lied „Mit leichtem Gepäck“ von Silbermond sang. Damit verabschiedete sie sich  von uns, denn sie zieht um. Alles Gute wünschen wir dir! Hier seht ihr die ersten  Fotos, es folgen noch mehr.

Wer sich über das Zeugnis ärgert, der höre sich dieses Lied an: Kopf hoch und tanzen!

                       

Wie fit bist du?

Mittwoch, 6. Juli 2016

UnbenanntAm 6.7.2016 ist es wieder soweit: Alle Schülerinnen und Schüler haben die Gelegenheit, das Sportabzeichen zu erreichen. Es ist eine Auszeichnung des Deutschen Olympischen Sportbundes und wird als Leistungsabzeichen für überdurchschnittliche und vielseitige körperliche Leistungsfähigkeit verliehen. Die zu erbringenden Leistungen orientieren sich an den motorischen Grundfähigkeiten Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination. Aus jeder dieser Disziplingruppen muss eine Übung erfolgreich abgeschlossen werden (Leistungsstufe Bronze). Der Nachweis der Schwimmfertigkeit ist notwendige Voraussetzung für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens. Pro Kalenderjahr kann das Abzeichen einmal erworben werden, es ist ein Ehrenzeichen der Bundesrepublik Deutschland und wird in den Kategorien Bronze, Silber und Gold verliehen. Wir wollen nicht nur vor dem Fernseher sitzen und bei der Europameisterschaft mit fiebern, sondern zeigen: Wir sind selbst auch fit!

Dein Tagwerk für Afrika!

Sonntag, 3. Juli 2016

xyz2Welche Tiere leben in Afrika? Was arbeiten die Menschen dort? Wie kleiden sie sich? Welchen Schmuck tragen die Menschen? Welche Krankheiten gibt es? Wie sind die Einkommensverhältnisse? In der letzten Zeit war viel von Afrika im Unterricht die Rede, denn am Dienstag, den 5.7.2016 ist es wieder soweit: Alles, was wir an diesem Tage erarbeiten, spenden wir für Bildungsprojekte in verschiedenen sehr armen Ländern in Afrika. Vier Leute der Aktion Tagwerk  waren extra in unsere Schule gekommen und hatten in ihrem Infomobil allerhand mitgebracht. Die zwei Männer aus Südafrika stellten uns sogar ihren Tanz vor und alle durften mitmachen! Hier seht ihr einige Fotos.

und ein Video. Wir sind schon jetzt gespannt auf den 5.7.2016, wenn es heißt:

                                     Zukunft bilden – hier und in Afrika!

Mathematik der Tiere

Sonntag, 3. Juli 2016

7Was haben Elefanten, Hunde, Pferde und überhaupt Tiere mit Mathematik zu tun? Das erfuhren die Klassen 5a und 5c im Mathematikunterricht bei Frau Dick-Edalat. Da ging es nämlich darum, wie schwer so ein Elefant wird, wie viel er frisst, wie viele Jahre  die Lebenserwartung eines Pferdes beträgt oder wie viel ein Hund pro Woche kostet. Im Unterricht entstanden  Plakate, die alle zum Kennenlerntag der neuen 5. Klassen im Foyer aufgehängt  wurden,  und die Kinder konnten mit einem Vortrag ihre Klassenkameraden von ihrem Wissen überzeugen. Hier seht ihr tolle Fotos, aufgenommen von Frau Dick-Edalat.