Berufswahlförderung und Ausbildungsangebote

Kein Abschluss ohne Anschluss! (KAoA) Unter dieser Überschrift stehen alle Aktivitäten zur Berufswahl an unserer Schule. Wir möchten, dass jeder, der unsere Schule verlässt, auch weiß, wie es weitergeht. Wer dazu mehr Information möchte, wird hier fündig: Informationen zu KAoA. Einen Elternbrief gibt es auch: Elternbrief zu KAoA

schulen-im-rhein-erft-kreis: Hier finden sich die Anschriften der verschiedenen Berufsschulen. Überlicherweise sind ab September die Tage der offenen Türen an den unterschiedlichen Berufskollegs und Berufsschulen. Unbedingt dort anfragen und auch in unseren Kasten auf dem Schulhof schauen, wo wir Plakate aushängen.

pctermi

Beratungstermine für Schüler und Eltern können bei der Agentur für Arbeit in Brühl vereinbart werden unter 0800-4 5555 00 (kostenlose Hotline)

Aktivitäten im Bereich der Berufswahlförderung Die Berufswahlförderung ist eine zentrale Aufgabe der Realschule. Mit dem Fachoberschulabschluss, der am Ende der 10. Klasse erworben wird, steht fast jeder Ausbildungsberuf offen. Damit unsere Schülerinnen und Schüler sich besser auf das Berufsleben vorbereiten können, sich über ihre Stärken, Wünsche, Fähigkeiten und Fertigkeiten klar werden können, bieten wir zahlreiche Aktivitäten an. Dabei helfen uns unsere wertvollen Kooperationspartner, die uns mit Know-how und vielen Materialien unterstützen:  die Agentur für Arbeit, die Kreissparkasse und die Rhein-Erft-Akademie. Der zuständige Mitarbeiterin des Arbeitsamtes ist regelmäßig  bei uns zur Sprechstunde für alle 9. und 10. Klässler. Er gibt Bewerbungstipps und wichtige Hinweise, wie du heraus bekommen kannst, wie es für dich weiter gehen kann. Frau Drobnica, unsere Berufswahlkoordinatorin, koordiniert die Aktivitäten. Sie könnt ihr gerne fragen, wenn ihr irgend etwas wissen wollt.

Hier unser Programm im Einzelnen:

Klasse 8

Potentialcheck: Was kann ich schon? Was will ich denn? Fähigkeiten und Fertigkeiten werden professionell erkundet. Vorbereitung durch einen Elternabend, Durchführung eintägig incl. Auswertung mit den Eltern (November) weitere Informationen gibt es hier: Informationen-zur-Potenzialanalyse

Infoveranstaltung zum Praktikum im Februar/März in der Schule

Aushändigung des Berufswahlpasses bei der Info zum Praktikum.

Deutschunterricht: Lebenslauf, Bewerbungsschreiben (durch Deutschlehrer)

Girls day/Boys Day: Schnuppertag für Mädchen in gewerblich / technischen Berufen, Boys Day für Jungens in vornehmlich „weiblichen “ Berufsfeldern genauso möglich!

Speeddating: Die 9er erzählen den 8ern, wie ihr Praktikums war und worauf es aus ihrer Sicht ankommt.

Berufsfelderkundung: möglich sind 3 Tage, Anmelde- und Teilnahmebögen hier: BFEanmeldebescheinigung-bfe und BFEteilnahmebescheinigung-bfe

Klasse 9

Besuch im Beurfsinformationszentrum in Brühl: Pro Klasse ein halber Vormittag, zwei Klassen pro Tag, Mitfahrt der Klassenlehrer Berufswahl-Arbeitsgemeinschaft oder Rechtskunde AG bei RA Herr Dörpisch

Praktikum, dreiwöchig, Besuch durch Klassenlehrer, Praktikum und Mappe mit Bewertung auf Zeugnis. Führung der Listen „Wer ist wo“ durch Klassenlehrer, Bestellung Gesundheitsamt durch das Sekretariat.

Einstellungstests üben mit der Barmer Ersatzkasse  in der Schule.

Vorstellungsgespräche üben in der Schule.

Bewerbungsschreiben ( im Deutschunterricht).

Zum Runterladen:

Hier erfahrt ihr alles, was ihr über das Praktikum wissen müsst:    SchülerbetriebspraktikumPowerPoint20172018

Und hier gibt es zum Runterladen die notwendigen Formulare:

1. anschreiben-an-die-firmen   2. rueckmeldung-der-firma-an-die-schule  3. merkblatt-fuer-eltern-und-betriebe

Klasse 10

Persönliche Sprechstunde durch Frau Becker von der Agentur für Arbeit (Termine durch Klassenlehrer). Berufswahl-Arbeitsgemeinschaft oder Rechtskunde AG bei RA Herrn Dörpisch. Vorstellung aller weiterführenden Schulen im November oder Dezember. Barmer Ersatzkasse: Vorstellungsgespräche üben und Sozialgesetzgebung (in der Schule ein Nachmittag für Freiwillige) Barmer Ersatzkasse: Professioneller Einstellungstest – Pflichtveranstaltung  (in der Schule ein Nachmittag) Arbeiter-Samariter-Bund: Schuldnerberatung (in der Schule). Für die Klassen 9 und 10: Persönliche Beratung durch die Agentur für Arbeit jederzeit möglich.