Physik

Physik rulez!

Vorbei sind die Zeiten, in denen wir uns in Listen eintragen mussten, um zu einer bestimmten Stunde den unhandlichen Wagen mit einem alten Fernseher und dem VHS-Rekorder durch die Gänge zu schieben, damit die SchülerInnen alte 70er Jahre Telekolleg-Filme in unterirdischer Qualität schauen konnten.“

Die neue Medienwelt in Form eines Whiteboards ist nun auch in unser Klassenzimmer eingezogen. Unser Physikunterricht in der Gottfried-Kinkel-Realschule wird durch den Einsatz eines interaktiven Whiteboards bereichert, das den Schulalltag vereinfacht und das Unterrichtsgeschehen besser strukturiert. Mit Hilfe des Whiteboards kann der Unterricht abwechslungsreich gestaltet werden und für die SchülerInnen eine motivierende Lernatmosphäre kreieren. Die SchülerInnen zeigen sich aktiver und interessierter als bei traditionellen Unterrichtsformen. Die Bedienung des neuen Mediums sowie die Nutzung des Touch-Screens sind den meisten SchülerInnen vertraut. Das Whiteboard bietet die Möglichkeit zur Weiterentwicklung der Medienkompetenz eines jeden Schülers.

DSCF6224

In unserem Physikunterricht bietet das Whiteboard eine Vielzahl von Möglichkeiten:

– Bildschirm-Experimente oder Graphiken können anschaulich projiziert werden

– Kurzvideos, Audiodateien sowie Bilder können präsentiert werden

– Arbeitsergebnisse können übersichtlich gesammelt werden und geordnet werden

– Schüler können ihre Referate durch die medialen Möglichkeiten anreichern

– Verknüpfungen (z.B. zum Internet, anderen Programmen) können hergestellt werden


Eine weitere Besonderheit des Physikunterrichts in der Gottfried-Kinkel-Realschule ist der Einsatz des „Roten Experimentierkoffers“. Dieser Koffer, der für SchülerInnen-Experimente erstellt wurde, ermöglicht die Durchführung von grundlegenden physikalischen Experimenten. Viele dieser Experimente haben zu weltverändernden Erfindungen in der Geschichte der Menschheit geführt. Es gibt insgesamt 96 Versuche für die folgendenDSCF6237 Themengebiete: Mechanik der festen Körper, – der flüssigen Körper, – der gasförmigen Körper, Wärmelehre, Schall, Licht, Magnetismus und Elektrik.

Die Vielzahl an Versuchen ermöglicht einen schüleraktiven sowie einen koopertiven Unterricht. Die SchülerInnen bahnen in Kleingruppen durch handlungsorientiertes und selbstentdeckendes Lernen verschiedene Kompetenzen, wie den Umgang mit Fachwissen, die Erkenntnisgewinnung, die Kommunikation sowie die Bewertung, an. Durch das Experimentieren lernen SchülerInnen, unsere Natur zu verstehen, unsere Ressourcen zu nutzen sowie sie zu schonen.