Ehrentag der Sonne!

Am 3. Mai scheint sie hoffentlich, denn das ist ihr Ehrentag: Die Sonne! 1978 wurde dieser Tag zum ersten Male begangen. Es war der amerikanische Präsident Jimmy Carter, der diesen Tag zum ersten Male ausrief. Die Sonne ist das zentrale Gestirn am Himmel. Von ihr hängt alles Leben auf der Erde ab. Diese überragende Bedeutung war den Menschen seit alters her bewusst. Viele frühere Kulturen verehrten sie als Gottheit. Die tägliche Wiederkehr der Sonne wurde teils ängstlich erwartet und mittels kultischer oder magischer Rituale beschworen. Die Sonne ist die natürliche Uhr der Menschen.  Die Sonne ist  Symbol für den Takt des Lebens, für Fortschritt und Entwicklung. Am 3.Mai geht es vor allem um die Rolle der Sonne als Energielieferant. Solarenergie gilt weltweit als umweltschonend und günstig. Am Tag der Sonne finden in vielen Ländern der Welt informative Veranstaltungen zum Thema Solarenergie statt. Der Tag der Sonne soll Werbung für die Solarenergie machen, als günstigste und verlässlichste Möglichkeit Strom zu gewinnen. Solarzellen können platzsparend auf den Dächern von Wohnhäusern oder Garagen angebracht werden und ermöglichen es  so jedem Privathaushalt eigenen Strom zu erzeugen, von den schwankenden Strompreisen ist man dann nicht mehr abhängig.Photovoltaikanlagen wandeln die Lichtenergie des Sonnenlichts in elektrische Energie um. Sie finden sich in Taschenrechnern oder auf verschiedenen Verkehrsinstrumenten, wie Ampeln und Parkscheinautomaten. Neben dieser direkten Form der Stromgewinnung gibt es noch die indirekte mit Hilfe von Solarkollektoren. Diese speichern die Hitze der Sonnenstrahlen und erhitzen so beispielsweise Wasser, das dann Zentralheizungssysteme speist. Hier erfährst du mehr: